• Bianca Hardekopf

Arbeitsmarkt hat sich gedreht

Der Arbeitsmarkt hat sich gedreht - vom Berufseinsteiger bis zum Executive Level.

In den meisten Branchen wird kaum eingestellt (Ausnahmen: Einzelhandel, Pflege, Lieferservices) bzw. es gibt so viele gute Bewerber am Markt, dass Unternehmen sich wieder die besten aussuchen können. Das spüren v.a. akademische Berufseinsteiger, aber auch Berufserfahrene z.B. im Vertrieb. 2018/2019 konnten gute Vertriebler auf allen Ebenen Höchstgehälter verlangen, Absolventen ließen sich mit immer neuen Nebenleistungen und Arbeitsbedingungen umgarnen. Das hat sich mit der Coronakrise geändert. Unternehmen stellen hochqualifizierte und damit "teure" Mitarbeiter viel zurückhaltender ein. Gleichzeitig sind viele Top-Performer am Markt. Die Konkurrenz hat zugenommen. https://www.handelsblatt.com/.../berufse.../26235192.html...